Cyclone Stufe 5

Oder sollte ich eher sagen „dann wenn alles schief geht“? Eigentlich sollte jetzt mein Post über Byron Bay kommen, doch wenn ich an diese sommerliche Stadt zurückdecke, kommt es mir vor, als würden Jahre dazwischen liegen.

Regen, Sturm und meterhohe Wellen standen seit gestern auf der Tagesordnung. Wir waren zu der Zeit in Surfers Paradise und haben zum Glück außer starkem und stundenlangen Regen und starkem Wind nicht allzu viel davon mitbekommen. Anderswo wurden aber ganze Häuser zerstört. Die Bilder aus den Nachrichten haben mich ja an das Hochwasser in Mitteldeutschland 2013 erinnert.

Und was war ein gängiges Bild damals? Richtig, überflutete Straßen. Genau diese wurden uns heute zum Verhängnis. Eigentlich sollte es ganz bequem mit dem Bus von Surfers Paradise nach Brisbane und dann von dort aus weiter mit dem gleichen Busunternehmen nach Noosa gehen. Pustekuchen. 

Der Bus nach Brisbane hatte eine halbe Stunde Verspätung, was man ja aber als Deutscher leicht verkraftet, schließlich hat es die Deutsche Bahn ja auch nicht so mit der Pünktlichkeit. Im Bus kam dann die ernüchternde Mitteilung unseres Fahrers, dass alle Busse weiter nach Norden gestrichen wurden. Die Straßen seien überflutet und es gebe kein Durchkommen. Auf meine Frage, wann sie denn wieder fahren würden, kam die schockierende Nachricht: DIENSTAG. Das würde im Klartext für uns heißen, dass wir drei Nächte in Brisbane bleiben müssten, wo alle Hostels ausgebucht waren, aber irgendwie hätten wir das hingekriegt mit Kontakten unserer Gastfamilien. Viel schlimmer war aber, dass wir so unsere weiteren gebuchten Touren nicht wahrnehmen könnten. Eine Self-drive Tour in Fraser Island war ab Dienstag geplant. All das investierte Geld wäre zum Fenster hinaus geschmissen gewesen. Und mein Geburtstag an eben diesen Dienstag wäre auch im Eimer.


Noch ewigen Rumtelefonieren, Rumfragen und kleinen bis größeren (meine Freunde und Familie wissen, wovon ich rede) Breakdowns hatten wir dann endlich eine Art Plan ausgearbeitet. Mit dem Zug nach Nambour und von dort aus mit einem öffentlichen Bus nach Noosa. Dort eine Nacht in unserem schon gebuchten Hostel und dann mit einem Bus nach Rainbow Beach, sodass wir noch unsere Fraser Island Tour machen können. Mein Handy war heiß vom ganzen Telefonieren und das Stück Papier, was ich irgendwo in meinem Rucksack gefunden hatte, voll gekritzelt mit Bus- und Zugzeiten, Alternativen, Telefonnummern und Preisen. 

Nachdem der Zug noch 5 Minuten bevor er starten sollte den Gleis gewechselt hat, ging es dann endlich los. Und auf dem Weg nach Nambour sahen wir so einige überflutete Straßen und noch mehr Felder. Auf dieser 2 stündigen Zugfahrt hatten wir aber Begleitung durch eine Schwedin, die auch verzweifelt an unserem Plan nach Noosa gefeilt hat und ein vielgereister, junger Australier, der uns gut unterhalten hat. Von den ganzen unerzogenen "Kevins" und "Chantals" in unserem Abteil sag ich lieber nichts.

In Nambour kam dann die erste wirklich positive Nachricht des Tages: Unser Zugführer konnte sich denken, dass wir nach Noosa wollen und hat im Bus angerufen, dass er auf uns warten soll. In solchen Chaos-Situationen sieht man eben doch, wer nett ist und wer nicht. So saßen wir dann 16:05 endlich im Bus nach Noosa und anderthalb Stunden später, in unserem Hostelzimmer.

WUHUU, we made it!! 

Und unser netter Mitarbeiter an der Rezeption hat auch gleich alle Kabel heißtelefoniert, um uns in einen Bus nach Rainbow Beach morgen zu kriegen. Und nun sitze ich mit Schnupfen, vom ganzen Rumgelaufe im Regen aber erleichtert in dem Reiseunternehmen, dass uns morgen nach Rainbow Beach transportiert. FINGERS CROSSED!!!

Drückt uns bitte alle die Daumen, dass eben dieser Bus wirklich fährt und wir ab Dienstag Fraser Island erkunden dürfen :)

*Bilder gibt es zur Zeit leider nicht, zum Fluten fotografieren hatte ich heute keine Zeit bzw Nerven ;)

Kommentare:

  1. daumen sind gedrückt und der dienstag wird gut...wir haben am gleichen Tag geburtstag...du am anderen ende der welt ein wenig eher ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne mittlerweile so viele, die am 24.Geburtstag haben ;D scheint beliebt gewesen zu sein :'D

    AntwortenLöschen